""

Ausbildung - Umschulung

Notfallsanitäter
Notfallsanitäterin

Dauer: 3 Jahre in Vollzeit, 4 Jahre berufsbegleitend (Teilzeit)
Beginn: jeweils zum Schuljahresbeginn

Berufsinformation

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deine Ausbildung
zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin


Als Notfallsanitäter*in leistest Du bei medizinischen Notfällen bis zur Weiterbehandlung durch einen Arzt oder Notarzt qualifizierte Erste Hilfe. Du führst lebensrettende Sofortmaßnahmen, sowie Maßnahmen zur Abwendung gesundheitlicher Schäden durch.

Du schätzt die Situation am Einsatzort ein und forderst situationsabhängig bei der Leitstelle weitere Hilfe an. Außerdem verabreichst Du bestimmte Medikamente und setzt medizinische Geräte ein.

Du beförderst kranke oder verletzte Personen unter fachgerechter Betreuung. Als Notfallsanitäter*in stellst Du hierzu die Transportfähigkeit dieser Personen her, beobachtest ihre lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transports und hältst diese aufrecht.

Notfallsanitäter*innen arbeiten eng mit Klinik- Haus- und Notärzten zusammen, Du mußt jedoch unter bestimmten Bedingungen auch eigenverantwortlich Handlungen am Patienten durchführen können.

Ist der Notfalleinsatz beendet, so stellt der Notfallsanitäter die Einsatzfähigkeit des Fahrzeugs wieder her, erstellt Transportnachweise, Einsatzberichte und Notfallprotokolle.

In der Ausbildung erwirbst Du Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur

  • eigenverantwortlichen Durchführung und teamorientierten Mitwirkung bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport von Patienten*innen erforderlich sind.

Hierzu zählen auch die zugrunde liegenden

  • methodischen,
  • sozialen,
  • interkulturellen und
  • kommunikativen Kompetenzen.

Voraussetzungen für die Ausbildung

zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin

Formale Zugangsvoraussetzungen

Wenn Du die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter*in beginnen willst, musst Du:

  1. die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes haben
    und
  2. einen Realschulabschluss besitzen (oder eine andere gleichwertige Schulbildung)
    oder
    eine nach einem Hauptschulabschluss (oder einer gleichwertigen Schulbildung) erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer.

Notfallsanitäter*in - der richtige Beruf für Dich?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben den formalen Voraussetzungen solltest Du auch persönlich für den Beruf geeignet sein.

Zu Deiner persönlichen Eignung zählen sowohl Dein Verhalten und Deine Interessen als auch Deine gesundheitliche Eignung.

  • Bist Du einfühlsam, zuverlässig und kannst selbständig arbeiten?
  • Bist Du flexibel, kontaktfreudig und hast auch keine Scheu vor körperlichem Kontakt?
  • Interessierst Du Dich für medizinische und soziale Aufgaben?
  • Hast Du eine gute körperliche Konstitution und bist belastbar?

Du erfüllst die Voraussetzungen? Ausgezeichnet! Dann freuen wir uns schon auf deine Bewerbung.

Struktur Deiner Ausbildung

zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin

Du schließt mit unserer Berufsfachschule für Notfallsanitäter einen Schulvertrag und mit dem Träger der praktischen Ausbildung (Lehrrettungswache) einen Ausbildungsvertrag ab.

Die Lehrrettungswache hat mit unserer Berufsfachschule einen Kooperationsvertrag über die Durchführung der praktischen Ausbildung geschlossen.

Die gute Zusammenarbeit zwischen der Lehrrettungswache, dem Krankenhaus und unserer Rettungsdienstschule bietet Dir hervorragende Bedingungen für Deinen Ausbildungserfolg.

Deine Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter ist unterteilt in

  • den theoretischen und fachpraktischen Unterricht (mind. 1.920 Stunden) an unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule und
  • in die praktische Ausbildung in einer Lehrrettungswache (mind. 1.960 Stunden) und in einem Krankenhaus (mind. 720 Stunden).

Für Deine Ausbildung trägt unsere Berufsfachschule die Gesamtverantwortung. Daher betreuen und beurteilen die verantwortlichen Lehrer unserer Schule Dich auch in Deinem Ausbildungsbetrieb (Praxisbegleitung).

Die praktische Ausbildung und der Theorie-Praxis-Transfer werden durch Praxisanleitung und Praxisbegleitung sichergestellt.

In unserer Rettungsdienstschule


Um Dich umfassend auf die beruflichen Herausforderungen vorzubereiten erhältst Du an unserer Rettungsdienstschule (Berufsfachschule für Notfallsanitäter) einen praxisorientierten Unterricht, der sich durch moderne Lehr- und Unterrichtsmethoden auszeichnet.

Dein Unterricht (Theorie und Fachpraxis) ist in 10 Themenbereiche gegliedert.

Der Unterricht und die praktische Ausbildung  finden abwechselnd in mehrwöchigen Blöcken statt.

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet montags bis freitags statt und beginnt um 08:00 Uhr.
Je nach aktuellem Stundenplan endet der Unterricht um 13:30 Uhr, 15:15 Uhr oder 17:00 Uhr.

Deine praktische Ausbildung

zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin

""

Die praktische Ausbildung absolvierst Du in einer Lehrrettungswache, mit der Du einen Ausbildungsvertrag abschließt und in einem Krankenhaus. Deine erworbenen Kenntnisse aus dem Unterricht wendest Du hier an, festigst und vertiefst sie.

Die Lehrrettungswache stellt Dir eine Fachkraft als Praxisanleiter*in zur Seite. Diese ist nicht nur Ansprechpartner*in für Dich, sondern führt Dich auch Schritt für Schritt an die selbständige Wahrnehmung Deiner beruflichen Aufgaben heran.

Durch den hohen Praxisanteil während Deiner Ausbildung wirst Du optimal auf Deinen späteren Berufseinsatz vorbereitet.

Ausbildungszeiten

Deine praktische Ausbildung orientiert sich an den gesetzlichen Rahmenbedingungen und der Dienstplangestaltung Deines Ausbildungsbetriebes.

Zeugnisse


""

Halbjahresinformation

Zum Ende eines Schulhalbjahres erhältst Du eine Mitteilung über Deinen jeweils erreichten Entwicklungs- und Leistungsstand.

Jahreszeugnisse

Du erhältst am Ende eines Ausbildungsjahres jeweils ein Jahreszeugnis mit den Jahresnoten von unserer Berufsfachschule. Im Zeugnis werden sowohl Deine Unterrichtsleistungen als auch Deine Leistungen in der praktischen Ausbildung bewertet.

Halbjahreszeugnis

Im letzten Jahr Deiner Ausbildung erhältst Du anstelle der Halbjahresinformation ein Halbjahreszeugnis. Dieses enthält die Gesamtnoten für jedes Fach, das bis zu diesem Zeitpunkt unterrichtet wurde.

Die staatliche Abschlussprüfung

zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin

""

Deine Abschlussprüfung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter besteht aus drei Teilen: einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil.

Du hast die Abschlussprüfung bestanden, wenn Du jeden Prüfungsteil bestanden hast. Gelingt Dir das nicht auf Anhieb, kannst Du jeden Prüfungsteil einmalig wiederholen.

Wenn Du die Prüfung bestanden hast, erhältst Du ein Zeugnis. Mit diesem kannst Du bei der zuständigen Behörde die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Notfallsanitäterin bzw. Notfallsanitäter beantragen.

Kosten und Finanzierung


""

Du mußt kein Schulgeld zahlen!

Auszubildende haben Anspruch auf eine angemessene Ausbildungsvergütung.

Für die Dauer der Ausbildung schließt Du einen Ausbildungsvertrag mit einer Lehrrettungswache und erhältst von dieser Deine Ausbildungsvergütung.

Wie bisher werden bei Umschulungen die Lehrgangskosten durch die Arbeitsagenturen und Jobcenter übernommen (du erhältst in diesem Falle keine Ausbildungsvergütung).

Berufliche Perspektiven

als Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin

Deine Aussichten nach der Berufsausbildung eine Anstellung zu finden sind sehr gut.

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Rettungsdienst ist stetig gestiegen und wird voraussichtlich noch weiter steigen.

Notfallsanitäter arbeiten bei:

  • Rettungsdiensten,
  • Feuerwehren,
  • kommunalen Rettungswachen,
  • Katastrophenhilfswerken,
  • Krankentransportdiensten oder
  • Blutspendediensten.

Ein Einsatz in ambulanten und stationären Bereichen, wie zum Beispiel: Notfallaufnahme/Rettungsstelle oder in Funktionsabteilungen von Krankenhäusern sind ebenfalls möglich.

Deine Bewerbung


Du möchtest Notfallsanitäter*in werden?

Dann überzeug uns mit Deiner Bewerbung.

Unsere Ausbildungen/Umschulungen starten jedes Jahr zu Schuljahresbeginn (August/September).

Deine Bewerbung:

  1. Anschreiben,
  2. Lebenslauf mit Lichtbild,
  3. Schulzeugnisse (ggf. bereits abgeschlossene Ausbildungen etc.),
  4. Erklärung des Bewerbers (siehe Downloads),
  5. sonstige Unterlagen (ärztliches Gutachten, etc.)

sendest Du uns in 1 Klarsichtfolie DIN A4 (fortlaufend nach der obigen Reihenfolge einsortiert). Bitte sende uns keine Schnellhefter (Bewerbungsmappen etc.).

Tips für eine erfolgreiche Bewerbung

""

Deine Bewerbung sendest Du an:

mediCampus
Gesundheitsfachberufe

Rochlitzer Straße 29
09111 Chemnitz

Du hast noch Fragen?


Wir helfen Dir gerne weiter.

Du kannst uns gerne anrufen, eine E-Mail schicken oder einfach das Kontaktformular ausfüllen.
Icon Adresse

mediCampus

rochlitzer straße 29
09111 chemnitz

  • Icon Telefon

    0371 66601-57

  • 0371 66601-22

  • medicampus@fuu-sachsen.de

  • @medicampus.chemnitz

Nutze unser Kontaktformular.


Hinweis:
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.